Schrift ändern:AAA

„Aktionswoche Demenz in Hamburg “
vom 15. bis 22. September 2019

"Demenzwoche Hamburg" Einander offen begegnen“ – ein Mix aus Information und Unterhaltung

 

Unter dem Motto „Einander offen begegnen“ findet in diesem Jahr die bundesweite „Aktionswoche Demenz“ vom 15. bis 22. September 2019 statt. Die „Demenzwoche Hamburg“ wird von der Gesundheitsbehörde veranstaltet. In jedem Hamburger Bezirk wird jeweils eine zentrale Veranstaltung angeboten, die von den lokalen Demenznetzwerken oder anderen Einrichtungen und Akteuren gemeinsam vorbereitet wird. Drei überbezirkliche Sonderveranstaltungen wie der Gottesdienst in der Hauptkirche St. Nikolai, KALEIDOSKOP-Führungen durch die Deichtorhallen sowie „Auf dem roten Teppich ...“ im Hotel Vier Jahreszeiten runden das informative und gleichzeitig unterhaltende Programm ab.

Motto 2019: Einander offen begegnen

„Das diesjährige Motto ‚Einander offen begegnen‘ möchte dafür werben, Menschen mit Demenz so anzunehmen, wie sie sind. Für ein gutes Miteinander brauchen wir Offenheit in unserer Gesellschaft. Das gilt auch und ganz besonders in der Begegnung mit Menschen mit Demenz“, betont Cornelia Prüfer-Storcks, Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz in ihrem

Grußwort des Programmheftes zur Aktionswoche. „Sie und ihre Angehörigen sollen erleben, dass sie mit ihrer Erkrankung akzeptiert werden und dazugehören.“

Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten in Hamburg vorstellen

Die Aktionswoche richtet sich dementsprechend an Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sowie interessierte Hamburger BürgerInnen und die Leitung von Pflegeeinrichtungen und ihre Mitarbeiter. „Wir sitzen schon seit Januar an den Vorbereitungen, und die Zeit vergeht immer unheimlich schnell“, schmunzelt Claudia Unruh, ehrenamtliche Koordinatorin für die Kooperation Nord Demenz. „Die Aktionswoche bietet eine Fülle von Veranstaltungen für Menschen mit und ohne Demenz, um die soziale und kulturelle Teilhabe von Menschen mit Demenz zu fördern“, erläutert Unruh. „Außerdem hat die Woche das Ziel, Betroffenen, Angehörigen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern die vielfältigen Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten in Hamburg vorzustellen und die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren.“

Große Charity-Aktion 2019

Am Montag, 16. September, steht der märchenhafte Nachmittag:  „Auf dem roten Teppich ...“ im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten, (Neuer Jungfernstieg 9-14, 20354 Hamburg) von 14.30 bis 17 Uhr auf dem Programm. Dort dreht sich alles um Teddys. Das Gros der Plüschtiere ist und wird selbst entworfen und gebastelt, was ihren ganz besonderen Charme ausmacht. Einige Plüschbären wurden auch gespendet. Zugunsten des Vereins Allianz pflegende Angehörige – Interessenvertretung und Selbsthilfe e.V. werden sie am Alzheimertag, Sonnabend, 21. September im Martini 44 (Martinistraße 44, Eppendorf) in der Zeit von 10 bis 16 Uhr käuflich zu erwerben sein. Die zehn aufwendigsten und schönsten Exemplare werden vorab von einer Jury ausgewählt und in einer amerikanischen Versteigerung im Saal der Kunstklinik im Martini 44, ebenfalls am Sonnabend, um 14 Uhr versteigert.
Die Teilnehmerzahl für den märchenhaften Nachmittag ist begrenzt, eine Anmeldung erforderlich. Koordination: Claudia Unruh in Zusammenarbeit mit Kooperation Nord Demenz und HAMBURGISCHE BRÜCKE – Gesellschaft für private Sozialarbeit e.V., Tel.: 01520/626 73 60, E-Mail: c.unruh.demenzwoche2019@gmail.com.

Besondere Highlights

Besonders interessant für pflegende Angehörige werden die Veranstaltungen und Vorträge im Forum „Hier sind wir“ am Sonnabend, 21. September, im  Quartierszentrum Martini44 (Martinistraße 44, Eppendorf). Nach der Begrüßung um 9.45 Uhr bringt das generationenübergreifende Musikprojekt „Unter 7 über 70“ Stimmung in die Bude – mitmachen ist unbedingt erwünscht. Anschließend hat die Clownin Rosalore „Lachfalten zu verschenken“ und mehrere interessante Vorträge, unter anderem zur „Zahnhygiene“ (Dr. Janina Neumann, Zahnärztin), „Apps & Co. – Die digitale Welt für Menschen mit Demenz sinnvoll nutzen“ (Dagmar Hirche, Wege aus der Einsamkeit e.V.) oder „Herausforderndes Verhalten“ (Margret Schleede-Gebert, Dipl. Sozialarbeiterin, Dipl. Gerontologin, Diakonische Fort- und Weiterbildungsakademie) stehen bis 13.20 Uhr auf dem Programm.


Programm und weitere Infos Aktionswoche Demenz
Link zur Homepage – mit Download-Möglichkeit des Programmheftes:
www.hag-gesundheit.de/lebenswelt/leben-mit-demenz/ veranstaltungskalender/aktionswoche-demenz-2019
Pflegestützpunkte Hamburg
www.hamburg.de/pflegestuetzpunkte
Teddys für den guten Zweck
www.kooperation-nord-demenz.de

 

Corinna Chateaubourg © SeMa