Schrift ändern:AAA

Heino … und tschüss

Nach 60 Jahren im Showgeschäft und 50 Millionen verkaufter Tonträgern zieht sich Heino ins Privatleben zurück. Bevor das hundertprozentig passiert, geht er stimmgewaltig und mit viel Leidenschaft für seine Musik in diesem Jahr noch einmal auf Tournee. Sie führt ihn am 9. März auch in die Große Freiheit 36 in Hamburg, wo er seine bekannten Volksweisen, Schlager, Balladen, Popsongs singen und natürlich auch rocken wird.

Ganz aktuell kam jetzt sein letztes Album auf den Markt, welches bei keinem Heino-Fan fehlen sollte. Die Doppel-CD mit 35 Titeln beinhaltet einen Querschnitt durch das musikalische Leben des inzwischen 80-Jährigen. Kulthits wie „Sierra Madre del Sur“, „Wir lieben die Stürme“, „Blau blüht der Enzian“, „Teure Heimat“, aber auch neu eingesungene Titel wie beispielsweise „Über sieben Brücken musst du geh‘n“, „Sternenhimmel“, „Mackie Messer“ und „La Paloma“ sind auf diesem Album. Mit dem Lied „Für dich soll‘s rote Rosen regnen“ ist auch Ehefrau Hannelore auf einer dieser CDs zu hören.

Heino kam als Heinz Georg Kramm im Dezember 1938 in Düsseldorf auf die Welt. Im August 1941 fiel sein Vater im Zweiten Weltkrieg. Mutter Franziska musste sich um die Erziehung ihrer beiden Kinder, Hannelore und Heinz Georg, allein kümmern. Bis 1945 lebte die kleine Familie in Pommern, später dann wieder in Düsseldorf.

Seinen größten Wunsch, ein Akkordeon zu besitzen, erfüllte ihm seine Mutter. Die Liebe zu diesem Musikinstrument, welches er als Achtjähriger bekam, stellte bestimmt damals die Weichen für die einmalige Karriere des Kult-Stars. Nach der Lehre als Bäcker und Konditor, die er seiner Mutter zuliebe erfolgreich abschloss, zog es ihn auf die Bühne. Mit seinen beiden Freunden Dieter und Dino gründete er die OK-Singers, die schon damals mit ihrer Musik das Publikum begeisterten. Als dann das Angebot von Ralf Bendix kam, als Solointerpret aufzutreten, begann die einmalige Karriere, die Heino jetzt nach 60 Jahren beenden will.

Der sympathische und stimmgewaltige Blonde mit der schwarzen Brille, die er sogar auf dem Foto in seinem Pass tragen darf, heiratete dreimal, bekam zwei Kinder und ist inzwischen Opa von zwei Enkeln. Seine dritte Ehefrau Hannelore ist seit über 40 Jahren an seiner Seite. Mit ihr möchte er jetzt bis an sein Lebensende eine glückliche und etwas ruhigere Zeit verleben.
„Mit 80 Jahren darf man schon mal ein bisschen kürzertreten“, erzählt uns Heino mit einem Lächeln. „Ich habe jetzt 60 Jahre erfolgreich gesungen und möchte mich mit der letzten Tournee bei meinem Publikum bedanken, welches mir so viele Jahre die Treue hielt. Allerdings steht die nächste Sängergeneration der Familie Kramm in den Startlöchern. Mein Enkel Sebastian tritt in meine Fußstapfen. Auf dem Album, HEINO ... und Tschüss – das letzte Album‘ singt er solo den Titel ‚Der Junge mit der Gitarre‘. Ich bin sicher, man wird von ihm hören, und ich werde ihm gern bei dem Aufbau einer Musikkarriere zur Seite stehen.“

Text und Bilder: Marion Schröder © SeMa