Schrift ändern:AAA

Chorsingen in Zeiten von Corona

Der Seniorenchor älter und besser lässt sich nicht unterkriegen

Für Chorsänger ist die Corona-Zeit bitter:

Während in allen Lebensbereichen die Schutzmaßnahmen gelockert werden und man versucht, das normale Leben trotz Abstand und Hygieneregeln wieder zu ermöglichen, sind die Chöre weiterhin zum Schweigen verdammt. Das gemeinsame Singen wird nach wie vor als riskant eingestuft – lediglich im Freien gilt es als gänzlich unbedenklich.

Wer schon einmal im Chor gesungen hat weiß, dass Chorsingen kein Outdoorsport ist: beim Singen im Freien verfliegt der Klang, man kann sich schlecht hören, wird von Außengeräuschen gestört und ist – nicht zuletzt – abhängig vom Wettergott. Und irgendwann ist Winter. Die wetterfesten Sänger*innen von älter & besser lassen sich davon aber nicht beeindrucken und strömen Woche für Woche gut gelaunt zu ihren Chorproben. Die künstlerische Leitung von dem großen Seniorenchor hat sich einiges einfallen lassen, um das zu ermöglichen: geprobt wird im Park, im Außenbereich eines Cafés, im Zirkuszelt oder im Stadion. Da wird gelacht, geklönt und gesungen als ob es schon immer so gewesen wäre. Mitte August feiert älter & besser sogar ein gemeinsames Sommerfest mit allen Teilchören zusammen: auf der Tribüne vom Stadion Hoheluft des SC Victoria. Mit Laufplan am Kuchenbuffet und Moderation vom Stadionsprecher.

Nur der Blick in die Zukunft fällt schwer: was wird, wenn es zu kalt wird, um draußen zu singen? Eine aktuelle Umfrage vom Chorverband Hamburg mit 77 befragten Chören zeigt, dass lediglich 14% der Chöre einen Probenraum haben, in dem sie mit ausreichend Abstand und guter Lüftung in voller Chorstärke proben können. 86% der Chöre haben keinen geeigneten Probenraum oder können einen geeigneten Raum nicht finanzieren.

Hier ist die Kulturpolitik der Stadt gefragt, Hamburgs große und lebendige Chorszene zu unterstützen. Denn es gibt die Räume, die die Chöre so dringend brauchen: Schulen, Turnhallen und Säle der Stadt sollten den Hamburger Chören für Proben zur Verfügung gestellt werden. Sonst werden viele der Chöre den Winter nicht überleben.

Weitere Infos und Kontakt: www.aelter-besser.de

Gründerin und Vereinsvorsitzende: Dr. Inka Neus, aelter-besser@gmx.de, Tel.: 0176/21 64 99 01
Chorverband Hamburg: www.chorverband-hamburg.de

 

Bildrechte: älter & besser e.V.
 

Analyse Cookies

Diese Cookies ermöglichen eine anonyme Analyse über deine Webseiten-Nutzung bei uns auf der Seite

Details >Details ausblenden