Schrift ändern:AAA

Kerzissimo

Inga Thomas macht das Unmögliche möglich in ihrem Geschäft Kerzissimo in Stapelfeld

Luise und Irmgard Nickel beim Kerzenziehen.

„Wir sind wieder da“ und „passt auf euch auf“ steht neben vielen anderen interessanten Informationen außen an den Schaufenstern des Geschäfts der Powerfrau. Genau dies erweckte unsere Aufmerksamkeit, und wir besuchten Inga Thomas, die außer mittwochs jeden Tag für ihre Gäste da ist. Und das mit viel Humor, Ideenreichtum und immer einem offenen Ohr für die Wünsche und Sorgen ihrer Kundschaft, die auch aus Hamburg gern nach Stapelfeld kommt. Was in diesem 90 m² großen Raum alles angeboten wird, ist einmalig. Für die in Stapelfeld geborene 51-Jährige ist mit der Eröffnung ihres kleinen Kaufhauses ein Traum in Erfüllung gegangen. Allerdings war dieser Berufsweg nicht von Anfang an geplant. Sie ist gelernte Kindergärtnerin und examinierte Altenpflegerin, außerdem absolvierte sie auch eine Ausbildung im Sicherheitsdienst. Das sind alles Berufe, die viel Kraft voraussetzen. Ein vierfacher Handgelenkbruch zwang sie umzudenken. Am 2. Oktober 2018 eröffnete sie ihr Geschäft, mit der Hoffnung, dass dieses Konzept funktionieren könnte. Und es funktioniert und ist Anlaufpunkt für Jung und Alt. 

Bei unserem Besuch im „Kerzissimo“ östlich von Hamburg begrüßten uns auch fünf junggebliebene Rentnerinnen.

,,Wir sind alle über 80 und treffen uns jede Woche hier zum Kaffeeklatsch, zum Einkaufen oder auch, um Kerzen zu gießen. So kurz vor Weihnachten suchen wir uns gern die Form der Eiskristalle raus und streuen Glitzer auf das erkaltete Wachs. Übrigens heißen drei von uns Ingeborg, eine Inge und eine Elfie“, erklärt uns lachend Irmgard Nickel, die auch gern mit der 10-jährigen Luise aus der Nachbarschaft zum Kerzenziehen kommt.

Ingrid, Elfi, Irmgard + Irmgard schmücken Kerzen.

Inga Thomas: ,,Unser Motto heißt: Geht nicht, gibt’s nicht!“ So versuchen wir alle Wünsche unserer Kunden zu erfüllen. In meinem zweiten Zuhause bewirten wir unsere Gäste. Sie können aber auch ein Buch gegen ein anderes tauschen,  individuelle Geschenke einkaufen, ihre Feier mit bis zu 50 Personen hier erleben, ihre selbst hergestellten Dinge in einem der Mietfächer zum Verkauf anbieten. Sehr beliebt ist auch das Kerzenziehen. Aus dem Faden, der in das heiße Wachs getaucht wird, entsteht nach einiger Zeit eine schöne Kerze. Das Wachs dafür wird durchgehend auf einer gewissen Temperatur gehalten. Es ist notwendig, da der 60-Liter- Behälter 48 Stunden benötigt, um diese zu erreichen. Ich liebe meine abwechslungsreiche Arbeit mit all den schönen Dingen und den interessierten Menschen und hoffe, dass Corona uns nicht wieder das Geschäft schließen lässt.“

Zu den Kerzen erzählte uns Inga Thomas noch, dass alle gewünschten Einzelanfertigungen mit Beschriftung hergestellt werden und die bei ihr angebotenen Engelskerzen ganz besonders sind, denn sie haben eine außergewöhnliche Form. Wenn der Docht angezündet wird und das Wachs schmilzt, kommen Flügel zum Vorschein. Die Geschäftsinhaberin betont auch, dass alle zu kaufenden Kerzen in ihrem Geschäft durchgefärbt sind. Ganz besonders freut sie sich über Kerzenreste, die ihr geschenkt werden. Diese werden dann gereinigt, geschmolzen, zu neuen Kerzen gegossen und danach ausschließlich für einen guten Zweck verkauft. Der Erlös kommt u. a auch dem Verein ,,Friends Cup Förderverein e. V.“ zugute, der sich in Hamburg um Obdachlose kümmert.   

Das Geschäft ist geöffnet: Montag + Dienstag von 10–17 Uhr, Mittwoch geschlossen, Donnerstag, Freitag und Samstag von 12–22 Uhr und Sonntag von 10–17 Uhr. Alle Infos unter: www.kerzissimo.de. Adresse: 22145 Stapelfeld, Hinter der Schule 2, Telefon 040 / 675 16 300     

 

Text + Fotos Marion Schröder © SeMa

Analyse Cookies

Diese Cookies ermöglichen eine anonyme Analyse über deine Webseiten-Nutzung bei uns auf der Seite

Details >Details ausblenden