Schrift ändern:AAA

Seniorenbeiräte – Neuwahlen verschoben

Neuwahlen zum LSB und zu den Bezirks-Seniorenbeiräten um weitere drei Monate verschoben – neue Amtszeit beginnt am 1. Oktober 2021!

In diesem Jahr werden die Hamburger Seniorenvertretungen, die offiziellen Interessen-vertretungen der Generation 60+, neu gebildet. Das Melde- und Wahlverfahren für die neue Amtszeit wird coronabedingt um weitere drei Monate verschoben. Ein erster Aufschub war bereits im Januar beschlossen worden. Nun verlängern sich die derzeitigen vierjährigen Amtszeiten sogar um sechs Monate bis zum 30. September 2021.

Rechtliche Grundlage der Seniorenvertretungen ist das Hamburgische Seniorenmitwirkungs-gesetz. In jedem der sieben Hamburger Bezirke gibt es eine Seniorendelegiertenversammlung und einen Bezirks-Seniorenbeirat. Auf Landesebene ist der Landes-Seniorenbeirat (LSB) aktiv. Sie vertreten die Interessen der Generation 60+ gegenüber Politik und Verwaltung. Vorschläge der Seniorenbeiräte sind von der Verwaltung zu prüfen. In den Ausschüssen der Be-zirksversammlungen haben die Seniorenbeiräte Rederecht. Der LSB-Vorsitzende Helmut Riedel betont: „Mit beratender Tätigkeit können die Älteren mit ihren Erfahrungen und Fähigkeiten die Beziehungen zwischen den Generationen verbessern und den Prozess des Älterwerdens in Würde und ohne Diskriminierung mitgestalten.“

Im jeweiligen Wohn-Bezirk kann jede*r Hamburger*in ab 60 Jahre mit einer Unterstützer*innenliste, unterschrieben von 20 Senior*innen aus dem jeweiligen Bezirk, Seniorendelegierte*r werden. Darüber hinaus delegieren Gruppen und Organisationen, die für ältere Menschen aktiv sind, eines ihrer Mitglieder in die Versammlung. Aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen wäre es zurzeit nicht möglich, auf Veranstaltungen über die Seniorenmitwirkung zu informieren und Senior*innen für ein ehrenamtliches Engagement zu gewinnen. Daher begrüßt der Landes-Seniorenbeirat die erneute Verschiebung, die gerade der Senat auf Vorschlag der zuständigen die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke beschlossen hat.

So sieht nun der Zeitplan aus:

• Anfang Juli 2021: Die Bezirksämter schreiben delegationsberechtigte Organisationen und Einrichtungen an und informieren die Öffentlichkeit über das Verfahren.
• Am 19. August 2021 Abgabeschluss der Delegiertenmeldungen und der Unterstützerlisten von Einzelpersonen beim Sozialraummanagement des Bezirksamts
• Am 1. Oktober 2021 beginnt die neue Amtszeit.
• Bis zum 14. Oktober 2021 konstituieren sich die Delegiertenversammlungen und wählen jeweils elf Mitglieder des Bezirks-Seniorenbeirats
• Die Bezirks-Seniorenbeiräte konstituieren sich bis zum 11. November 2021.
• Bis zum 23. Dezember 2021 konstituiert sich der Landes-Seniorenbeirat.

Für die neue Amtszeit, die bis zum 31. März 2025 dauert, braucht es engagierte Mitwirkende, die sich gerne an Diskussionen beteiligen, um gemeinsam Vorschläge zu entwickeln, gute Lösungen zu finden und geeignete Rahmenbedingungen für das Älterwerden in unserer Stadt zu schaffen.

Kontakte zur Neubesetzung der Hamburger Seniorenvertretungen:

Bei den Bezirksämtern:

Altona: Tel. 040/42811-2307; E-Mail: birgit.gutenmorgen@altona.hamburg.de
Bergedorf: Tel. 040/42891-2076; E-Mail: gabriele.meier@bergedorf.hamburg.de
Eimsbüttel: Tel. 040/42801-5340; E-Mail: angelika.wuttke@eimsbüttel.hamburg.de
Hamburg-Mitte: Tel. 040/42854-2303; E-Mail: anke.ahlers@hamburg-mitte.hamburg.de
Hamburg-Nord: Tel. 040/42804-2676; E-Mail: petra.schroeder@hamburg-nord.hamburg.de
Harburg: Tel. 040/42871-3774; E-Mail: peter.kroeger@harburg.hamburg.de
Wandsbek: Tel. 040/42881-3286; E-Mail: andreas.zepik@wandsbek.hamburg.de

Auf Landesebene bei:

Landes-Seniorenbeirat, Geschäftsstelle,
Tel. 040/42837-4676; E-Mail: lsb@lsb-hamburg.de
Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke,
Tel.: 040/42837-2932; E-Mail: Silke.Boettcher-Voelker@bwfgb.hamburg.de
Im Internet: www.lsb-hamburg.de

Analyse Cookies

Diese Cookies ermöglichen eine anonyme Analyse über deine Webseiten-Nutzung bei uns auf der Seite

Details >Details ausblenden